In den Gesprächen mit unseren Kunden fällt auf, dass der Unterschied zwischen Schuhcreme und Schuhwachs kaum bekannt ist. Für viele Menschen ist alles Schuhcreme. Dabei sind die Aufgaben der beiden Schuhpflegemittel völlig unterschiedlich.

Lederschuhe pflegen

Wer Lederschuhe pflegen will, sollte den Unterschied kennen.

Schuhcreme oder Schuhwachs

Schuhcreme oder Schuhwachs

Schuhcreme, in der Regel im Glastiegel, hat eine ähnliche Konsistenz wie eine Hautcreme. Sie hat die Aufgaben das Leder in der Tiefe zu pflegen und nähren, zusätzlich frischt sie die Farbe auf. Beim Auspolieren entsteht ein seidiger Glanz.

Schuhwachs aus der klassischen Blechdose hat die Konsistenz wie eine Butter aus dem Kühlschrank. Durch den hohen Wachsanteil schützt sie das Leder vor Nässe und Schmutz. Die Farbkraft ist gering, erzeugt aber in Verbindung mit dem Wachs einen hohen Glanz beim Polieren.

Bei einer guten Schuhpflege kommen beide Pflegemittel zum Einsatz.

Lederschuhe reinigen

Nassreinigung von Lederschuhe mit Schuhreiniger

Eine sanfte Bürste reicht für die regelmäßige Reinigung aus. Sie entfernen damit Staub und Schmutz, der täglich anfällt. Nehmen Sie für das Schaftleder keine harte Bürste, das Leder bekommt sonst Kratzer. Ideal ist eine Schmutzbürste mit festen Wildschweinborsten.

Schmutz, der sich nicht abbürsten lässt entfernen Sie mit einem feuchten Tuch.

Bei einer gründlichen Schuhpflege ist eine gründliche Schuhreinigung angesagt. Die Schuhe werden nass gereinigt. Verwenden Sie einen sanften Schuhreiniger, wie Burgol Schuhreiniger, es schont das Leder. Nur bei hartnäckiger Verschmutzung oder wenn alle alten Schuhcremereste runter müssen, nehmen Sie einen stärkeren Schuhreiniger, wie Saphir RenoMat oder einen Leder- und Sattelseife.

Probieren Sie die Schuhreiniger an einer wenigen sichtbaren Stelle vorher aus. Nicht jede Lederfärbung verträgt jeden Schuhreiniger.

Lederschuhe pflegen

Lederschuhe mit Schuhcreme pflegen

Leder trocknet mit der Zeit aus und wird brüchig. Schuhcreme führt dem Leder pflegende Stoffe hinzu und verhindert die Effekte. Die enthaltenen Farbpigmente frischen die Farbe auf.

Nehmen Sie wenig Schuhcreme. Das Leder kann nicht unendlich Schuhcreme aufnehmen. Überschüssige Schuhcreme sitzt als Schlieren auf dem Leder und muss später mühsam entfernt werden. Finden Sie keine passende Farbe, nehmen Sie eine hellere Farbe, die Schuhe werden nicht heller.

Die Schuhe werden mit einer Rosshaarbürste poliert. Es entsteht ein seidiger Glanz.

Schutz und viel Glanz

Schuhe auf Glanz polieren

Nach der Schuhcreme kommt das Schuhwachs. Tragen Sie das Schuhwachs in einer sehr dünnen Schicht auf. Lassen Sie es einige Minuten antrocknen und polieren Sie die Schuhe mit einer Rosshaarbürste auf Glanz.

Der hohe Wachsanteil sitzt als dünne Schicht auf dem Leder, erzeugt einen sehr hohen Glanz und schütz das Leder vor Nässe und Schmutz.

Imprägnierspray ist nur in seltenen Fällen für Glattleder notwendig. Die schützende Wachsschicht von Schuhwachs reicht raus.

Regelmäßig Lederschuhe pflegen

Bei der täglichen Pflege brauchen Sie die Schuhe nur aufpolieren und bei Bedarf vorher etwas Schuhwachs auftragen. Erst nach jeder vierten oder fünften Pflegerunde kommt vorher Schuhcreme auf das Leder. Sie finden schnell den richtigen Rhythmus, je nach Tragegewohnheiten, für sich raus.